CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Geschreddertes Papier entsorgen

Rexel AktenvernichterWeltweit ist Deutschland der viertgrößte Produzent von Papier. Immer weiter steigt der Pro-Kopf-Verbrauch an. Zwar wird im Privatleben und in der Arbeitswelt heutzutage über E-Mail viel kommuniziert, aber dennoch gibt es nach wie vor Sachen, die eine Papierform benötigen: Zeugnisse, Kontoauszüge, Versicherungsabschlüsse, Tickets und im Geschäftsbereich Personalakten und Jahresabschlüsse. Auch wenn auf dem Computer die Dateien erstellt werden und Sie diese verschicken, werden meist zusätzlich wichtige Dokumente ausgedruckt und anschließend zu den Akten gelegt. Irgendwann jedoch müssen die Akten und vertraulichen Unterlagen entsorgt werden. Oftmals werden diese dann geschreddert. Doch wie funktioniert die richtige Entsorgung? Sie erfahren in diesem Ratgeber, welche Möglichkeiten einer Entsorgung von Datenblättern möglich sind und wie Sie darin am besten vorgehen können.

Hausmüll oder Aktenvernichter?

Geschreddertes Papier entsorgenSie können bedenkenlos nicht streng vertrauliche alte Akten in den Altpapiercontainer werfen. Vertrauliche Unterlagen, wie im Geschäftsbereich Geschäftsberichte und Personalakten oder wie im privaten Bereich

  • Vertragsunterlagen,
  • Kontoauszüge,
  • Rechnungen und
  • alle Unterlagen, auf denen persönliche Angaben gemacht wurden, wie die Bankdaten,

sollten jedoch nur dann entsorgt werden, wenn Sie vorher die Daten unkenntlich gemacht haben. Dazu können Sie einen Aktenvernichter benutzen. In einem Büro kann man auf dieses Gerät nicht verzichten. Und auch für Privathaushalte gibt es einfachere Modelle, bis hin zu professionelleren Varianten, je nachdem, wie häufig und in welchem Umfang dieser in Einsatz kommen würde.

Von dem Aktenvernichter werden dann die Dokumente in unterschiedliche Partikelformen, beispielsweise Papierstreifen, geschreddert. Auf dem Markt gibt es viele unterschiedliche Aktenvernichter. Manche vernichten größere oder kleinere Mengen an Papier auf Anhieb und andere lassen sich oftmals verstellen in unterschiedliche DIN-Größen. Die derzeit besten Aktenvernichter auf dem Markt finden Sie auf dieser Homepage.

Zudem können die Aktenvernichter die Dokumente in unterschiedliche Partikelformen zerlegen. Die verschiedenen Schnittformen können Sie im Folgenden einsehen.

Art des Schnitts Hinweise
Streifenschnitt Wohl am Bekanntesten ist dieser Schnitt. Das Papier wird von der Schneidwalze von dem Aktenvernichter in Streifen, die 2 bei 12 Millimeter breit sind, zerlegt. Jedoch gewährleistet diese Variante lediglich eine geringe Sicherheit, dass Ihre Daten unkenntlich gemacht worden sind, denn meist lassen sich die Streifen einfach wieder zusammenführen.
Kreuzschnitt Manche Aktenvernichter zerkleinern das Dokument horizontal und ebenso vertikal. Vor allem für solche Schriftstücke eignet sich dieser Schnitt, die einen hohen Sicherheitsstandard aufweisen.
Mikroschnitt Besonders in den Arbeitsbereichen wird dieser Schnitt verwendet, die zu der Regierung angehören. Die Dokumente werden dabei, verglichen mit dem Kreuzschnitt, in noch kleinere Partikel zerlegt. Zusätzlich werden die Papierpartikel in manchen Aktenvernichtern durch ein Sieb aus Draht gepresst.

Papierverbrauch in Deutschland

Jährlich produziert das Ausdrucken und auch Schreddern viel Altpapier. Der Papiermüll, der im Geschäftsbereich und im privaten Bereich zusammenkommt, ist sehr groß. In den USA wird weltweit am meisten Papier verbraucht. Dem folgen China und Japan. Und Deutschland steht weltweit an

vierter Stelle im Papierverbrauch mit ungefähr 26,3 Millionen Tonnen im Jahr 2006. Durchschnittlich werden in Deutschland pro Jahr ca. 20 Millionen Tonnen Papier verbraucht. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei etwa 250 Kilogramm im Jahr.

Umstellung zu Recycling-Papier

Mittlerweile fühlen sich viele Unternehmen gesellschaftlich verpflichtet. Täglich wird viel Papiermüll besonders im Büro produziert. Daher sollten diese auf Recyclingpapier zurückgreifen, um die Umwelt zu schonen. Gekennzeichnet ist Recycling-Papier mit dem „Blauen Engel“. Wenn dieses Siegel auf die Produkte angebracht ist, wurden keine schädlichen Chemikalien bei der Produktion eingesetzt und es wurde zu 100 Prozent Altpapier verwendet. Beim Kopieren und Drucken gibt es auch mit solchem Papier keine Einschränkungen. In der Anschaffung ist dieses Papier ebenso günstiger. Es müssen keine Bäume für die Produktion abgeholzt werden und es werden 60 Prozent Energie und 70 Prozent Wasser eingespart.

Vor- und Nachteile der Entsorgung von geschreddertem Papier

  • kostenlose Entsorgung in der blauen Tonne
  • einfach und unkompliziert
  • in großen Mengen sollte ein spezielle Papiertonne bestellt werden

So entsorgen Sie geschreddertes Papier

Es gelten für Datenträger und Akten bestimmte Aufbewahrungsfristen. Solche Fristen gibt es auch im Privatbereich. Diese sind jedoch verglichen mit dem gewerblichen Bereich wesentlich kürzer. Was aber sollten Sie tun, wenn diese Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind und Sie für neue Akten ohnehin Platz brauchen? In diesem Fall ist eine Daten- und Aktenvernichtung angezeigt.

Natürlich können Sie „harmlose“ Akten bei der Altpapiersammlung oder dem blauen oder grünen Altpapiercontainer entsorgen. Die Altpapiersammlung ist dabei stets kostenlos und so sollte es auch bei der blauen Tonne sein. Allerdings ist die grüne Tonne nicht überall kostenlos. Wenn Sie dafür zahlen müssen, dann nutzen Sie diese nicht, da es auch andere Möglichkeiten gibt.

Tipp! Sollten die Akten jedoch vertraulich sein und wenn Sie sich eine Durchsicht ersparen wollen, können Sie diese zur Vernichtung möglicherweise im Altpapierhandel abgeben. Sofern Sie diesem nicht trauen, dann bleibt als Alternative nur noch das Schreddern.

Heutzutage sind die zuvor üblichen Streifenschneider nicht mehr zulässig. Ebenfalls die zulässige Größe von den Papierstückchen ist inzwischen vorgeschrieben. Solche Abfälle gehören dabei zum Beispiel nicht in die grüne Tonne, vielmehr müssen diese teuer mit dem Restmüll entsorgt werden. Aber meist erlaubt die blaue Tonne ebenfalls die kostenlose Annahme von geschreddertem Papier.

Es genügt ein Aktenvernichter aus dem Elektronik- oder Büromaterialhandel für kleinere Mengen an Papier. Wenn Sie allerdings an die Vernichtung von größeren Mengen denken, wird ein Gerät mit einer entsprechenden Kapazität notwendig. Schließlich ist es recht mühsam, wenn der Aktenvernichter zwar pro Schnitt vier Seiten zerlegen kann, aber wegen Überhitzung bereits nach kurzem Betrieb abschaltet. In diesem Fall wurde am falschen Ende gespart. Aufgrund der längeren Bearbeitungszeit wird nämlich die Ersparnis im Kaufpreis überkompensiert. Mit solchen Geräten können Sie heutzutage auch Magnetbänder und CDs vernichten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen